Elektronischer Babysitter (1980)

 

Später bekannt geworden als "Baby-Phone". Überwachungssystem, wodurch Eltern das Kind aus einem anderen Raum (bzw. aus Entfernung) beaufsichtigen können. Dabei reagiert der Sender im Kinderzimmer automatisch auf Geräusche (ab einer einstellbaren Lautstärke) und alarmiert somit die Eltern nur im Bedarfsfall. Des Weiteren werden die Geräusch im Fall eine Auslösung direkt vom Sender aus dem Kinderzimmer zum Empfänger bei den Eltern übertragen, so dass akustisch kontrolliert werden kann ob ein Gang zum Kind notwendig ist oder nicht.

 

zum Patent