Vision

Das Konzept ZEOS basiert auf der Grundidee, Elektrofahrzeuge mit Batterien zu vertreiben, die sowohl vom Fahrzeugbesitzer selbst in der Garage an der Steckdose geladen, als auch an Wechselstationen („PowerTowers“), die an allen Langstreckentankstellen errichtet werden, ausgetauscht werden können. Die Fahrzeuge werden mit fortschrittlichen GPS-Systemen ausgestattet, die den Fahrer rechtzeitig zur nächsten Station auf der Route führen. Der Austausch des Akkus dauert dabei nicht länger als ein Tankstopp (60-90s) und der Fahrer kann dabei im Fahrzeug sitzen bleiben. Über ein automatisches Abrechnungssystem, welches auf Identnummern der Batterie und des Fahrzeugs zugreift, wird dem Fahrzeughalter die verbrauchte Energie in Rechnung gestellt.

Beim Laden in der eigenen Garage kommen ebenfalls intelligente Ladesysteme zum Einsatz, die ein preisgünstiges Aufladen zu Schwachlastzeiten verstärkt nutzen. Das Prinzip des Batterieaustausches bei Langstreckenfahrten an den Servicestationen eliminiert somit das Reichenweitenproblem, welches bisher den Hauptnachteil bei elektrisch angetriebenen Fahrzeugen darstellte. Die typischen Vorteile von Elektroantrieben (keine störende Geräuschentwicklung während des Betriebs, keine Emission, Möglichkeit der Rekuperation (Rückführung von Energie beim Bremsen), kleine Einbaumaße, mehr Platz für die Fahrgastzelle) bleiben jedoch in vollem Umfang erhalten.

Im Gegensatz zu den bisher vorgestellten Fahrzeugen in diesem Segment besticht das ZEOS-Konzept durch den ganzheitlichen Ansatz. Erst die Schaffung einer strategischen Allianz mit Energieversorgern und der Politik eröffnet die Möglichkeiten das notwendige Versorgungsnetzwerk parallel zur wachsenden Fahrzeugpopulation errichten und betreiben zu können.

Die Umsetzung des ZEOS-Mobilitäts-Konzeptes ruht auf zwei gleichwertigen Säulen. Erstens der Produktion der ZEOS-Fahrzeuge, sowie zweitens dem Aufbau einer Energiesparte (Arbeitstitel „Power-by-the-hour“), die die Beschaffung & Leasing der Batterien, den Betrieb der Wechselstationen sowie den Verkauf von Strom über die Haussteckdose (inkl. Abrechnungssystemen, Rückspeisung von Energie zu Spitzenlastzeiten, etc.) betreibt.